Ein Zimmer mit E-Bike
Hoteldirekter Daniel Eisner ist stolze auf seine Flotte von 30 E-Bikes.

Ein Zimmer mit E-Bike

Das Hotel Chasa Montana in Samnaun stellt seinen Gästen kostenlos E-Bikes zur Verfügung. Eine Flotte von 30 MTBs. Damit hat Hoteldirektor Daniel Eisner im Juli rund zehn Prozent mehr Gäste in sein Haus gelockt als im vergangenen Jahr.

Daniel Eisner liebt seinen Job: Stets zuvorkommend und gut gelaunt ist er der perfekte Gastgeber. Allerdings lastet auch eine grosse Bürde auf seinen Schultern: Der 43-Jährige ist Direktor des Chasa Montana in Saumnaun, ein 4-Sterne-Superior-Hotel in einem Seitental des Unterengadins. Kurz: Er muss ein grosses Haus mit einem teuren Image in der hintersten Ecke der Schweiz füllen.

Dank E-Bike kann er in diesem Jahr auf eine erfolgreiche Sommersaison zurückblicken: «Im Juli hatten wir 30 Prozent mehr Übernachtungen als im Vorjahr. Ich schätze mindestens 10 Prozent haben wir den Bikes zu verdanken, wahrscheinlich sogar mehr», erzählt der Hotelier beschwingt. Nun freue er sich auf einen goldenen Herbst – die Jahreszeit, in der sich die Lärchen orange färben und die erfahrungsgemäss viele Outdoor-Sportler ins Engadin lockt.

Zum Zimmer ein E-Bike

Vier Sterne mit Extra: Zum Zimmer gibts kostenlos ein E-Bike dazu.
Vier Sterne mit Extra: Zum Zimmer gibts kostenlos ein E-Bike dazu.

Wie aber konnte Direktor Eisner die Erfolgswelle des Pedelecs für sich nutzen? Ganz einfach: Wer bei ihm bucht, erhält ein Zimmer mit E-Mountain-Bike. Den Gästen stehen 30 Bikes der Marke Bulls zur Verfügung, für Damen das Modell Aminga 2, für Herren SIX50 EVO 2. Damit ist das Chasa Montana das einzige Hotel in der Schweiz, das seinen Gästen gleich eine ganze Flotte E-Bikes anbietet, im Preis inbegriffen und auf dem neusten Stand der Technik.

Die Bikes sind stets gut gewartet, da sie jeden Abend ins Sportgeschäft zurückkehren. Dort steht Bikern, die mit ihrem eigenen Hightech-Pony anreisen, übrigens auch eine Werkstatt zur Verfügung, in der sie auf Wunsch selber Hand anlegen dürfen.

Stollenpneus und Sternenküche

Nur eine von vielen kleinen Aufmerksamkeiten: Knusprige Herzen zur Begrüssung.
Nur eine von vielen kleinen Aufmerksamkeiten: Knusprige Herzen zur Begrüssung.

«Um das Programm zu finanzieren, haben wir den Preis einer Logiernacht um fünf Franken erhöht», erklärt Eisner. Ein kleiner Batzen mit grossem Mehrwert. In den Budget-Plan mit eingerechnet ist der Verkauf der Bikes am Ende der Saison, zum halben Preis. Denn auch in der kommenden Saison will Eisner seinen Gästen wieder ein top aktuelles Modell bieten können.

Drei Restaurants, ein Michelin-Stern und ein Spa-Bereich auf 1500 Quadratmetern: Die Grundausstattung des Chasa Montana klingt, als ob man hier nur mit einem ganz dicken Portemonnaie nächtigen könnte. Doch in der Nebensaison kostet das günstigste Zimmer mit Halbpension bloss 165 Franken pro Person – und wenn man bedenkt, dass die Miete eines Elektrobikes bereits 60 Franken pro Tag kostet, dann handelt es sich hier tatsächlich um ein Schnäppchen im Luxustempel.

2020 mit noch mehr Extras

Schweiz oder Österreich? Mit Motor keine Frage - beides ist möglich.
Schweiz oder Österreich? Mit Motor keine Frage – beides ist möglich.

In diesem Jahr besteht die E-Bike-Flotte des Hotels aus Hardtails: «Viele unter unseren Gästen sassen noch nie oder schon lange nicht mehr auf einem Mountain-Bike», so Eisner. Darum seien die Bikes bisher vor allem auf den Schotterwegen im Talverlauf genutzt worden. Für das kommende Jahr überlegt er sich ein paar Fullys ins Sortiment aufzunehmen, um auch technisch versierte Biker anzusprechen: «Allenfalls werden wir den Gästen sogar ein Garmin zur Verfügung stellen, auf dem die Touren vordefiniert sind.» Weitere Extras sind durchaus möglich, denn Eisner lässt sich gerne inspirieren und ist dankbar für Optimierungsvorschläge seitens der Kundschaft.

Das Bike-Wegnetz in Samnaun ist über 80 Kilometer lang, darunter rund 20 Kilometer speziell für Biker angelegte Flowtrails. Wem das nicht reicht, überquert kurz die Grenze nach Österreich und brettert nach Ischgl runter. Falls der Akku wider Erwarten nicht reicht, kommt man von dort auch mit der Bahn wieder zurück – kostenlos, da auch die Benutzung der Bergbahnen im Zimmerpreis inbegriffen ist.

Für diesen Blog-Post wurde ich vom Hotel Chasa Montana eingeladen. Es handelt sich dabei aber nicht um eine bezahlte Publireportage.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: